Mir gehn zum „Schustergrittche“.

Das ehemalige SPAR-Geschäft in der Brunnenstraße 12, Ecke Weststraße wurde von den beiden Geschwistern Hedwig Dahlem und Theresia Wingender geführt und später an den Sohn Hans-Peter Wingender („Schustergrittchens Pitt“) übergeben. Hedwig und Theresia sind Töchter von Johann und Margaretha Spang (*01.04.1878 +28.06.1949). Die Hochzeit fand am 27.10.1906 statt. Margarethas Vater Georg Schmid war damals Schuhmacher in Baumbach. So erhielt sie von den Baumbacher Bürgern den Namen „Schusters Grittche. Sie führte bereits sehr früh im Haus ihres Ehemanns Johann Spang einen Krämerladen, der nach ihrem Spitznamen „Schustergrittchegenannt wurde. Dieser Name etablierte sich auch für das spätere SPAR-Geschäft. Auch für unsere Familie auf der Landshube war es für lange Zeit das nächstgelegene Lebensmittelgeschäft. Anfang der 70er Jahre wurde um- und angebaut. Erst jetzt konnte man das Geschäft ebenerdig betreten. Bis zur Schließung des Ladens sagte man immer noch: „ich geh zum Schustergrittche.